Von Göflan zu den Gamshöfen

Von Göflan zu den Gamshöfen von Hanspaul Menara

Langer Anstieg von Göflan durch Wiesen und Nadelwälder zu den hohen Gamshöfen, wo der Haselhof Einkehrmöglichkeit bietet und sich in der näheren Umgebung der Rest eines mittelalterlichen Turmes sowie eine Wolfsgrube befinden.

Die Gamshöfe liegen auf der südlichen Talseite hoch oberhalb Göflan und bilden einen kleinen Wieler inmitten einer relativ flachen, von Wäldern umrahmten Wiesenrodung. Die Höfe, die heute natürlich auch ihre Autozufahrt haben, heißen Mairing (urkundlich auch Morink, gesprochen M•aring), Mitterhof und Haselhof. Der Letztgenannte, der auch Gaststätte ist, liegt auf 1550 Meter Höhe, die anderen nur wenig tiefer. Damit befinden sich die Gamshöfe gut 800 Meter über der Talsohle und bieten eine weite Aussicht über den Vinschgau und dessen nordseitige Bergkulisse. Der Name des Weilers, der urkundlich ab 1416 oft in der Form „auf Camps“ aufscheint, hat mit der Gämse nichts zu tun, sondern bedeutet soviel wie „Feld“ (lat. campus). An vergangene Zeiten erinnern die noch vereinzelt in den nahen Wäldern anzutreffenden Wolfsgruben sowie im Wiesengelände unterhalb des Mairinghofes der rätselvolle Rest eines mittelalterlichen Viereckturmes, über dessen Geschichte man kaum etwas weiß. Und der Fund einer Lanzenspitze belegt, dass der Mensch diese Höhen auch schon in prähistorischer Zeit aufgesucht hat.

Tourenverlauf:
Von Göflan immer der Markierung 1 folgend teils auf der asphaltierten Höfezufahrt, größerenteils aber auf dem alten Weg zunächst durch die Obstgüter südwärts hinauf, dann durch die Waldhänge südostwärts meist mittelsteil weiter zum Hof Bärenstall und danach wieder durch die Waldhänge in der bisherigen Richtung hinauf zum Rand der Gamshöfwiesen und zum Haselhof (Gaststätte). – Abstieg: Von den Gamshöfen wieder wie im Aufstieg zurück zum Bärenstallhof, kurz weiter bis zur links abzweigenden Markierung 2, nun stets dieser folgend in leichtem Abstieg hinunter zum Wiebenhof, weiter hinunter ins kleine Tafratztal und durch die Obstwiesen zurück nach Göflan.

 

Name: Von Göflan zu den Gamshöfen
Anfahrt: Am Westrand von Schlanders von der Vinschgauer Talstraße abzweigend nach Göflan.
Tourenlänge: 10865 m
Höhenleistung Aufstieg: 849 m
Höhenleistung Abstieg: 849 m
Gehzeit: 4 h 15 m
Wegnummer: 1, 2B, 1, 2B, 1, 2, 3, 1
Wegart: schwieriger Wanderweg
Tourenpunkte:
Göflan Covelano
Ost (UTM 32): 635.067, Nord (UTM 32): 5.164.573
Göflan Covelano
Ost (UTM 32): 635.067, Nord (UTM 32): 5.164.573

Von Göflan zu den Gamshöfen

Von Göflan zu den Gamshöfen

 

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.