Von Kurzras zum Taschljöchl

Von Kurzras zum Taschljöchl von AVS

Wanderung überm Tal

Tourenverlauf:
Von Kurzras (2011 m) zunächst hinüber zum Wieshof, von wo der Weg 4 durch schönen Hochwald mit Lärchen und Zirben in die Höhe führt. Nach ca. 1 1/2 Stunden gelangt man in das Lagauntal, ein unberührtes Hochtal mit einem kleinen See, Hochmooren und seltener Flora. Auch erhält man hier einen Einblick in die Formung der Hochtäler durch die eiszeitlichen Gletscher. – Einem alten Wasserwaal entlang kurz in dieses Tal bis zu einer Stelle mit Hinweis auf archäologische Funde aus der Mittelsteinzeit, die beweisen, dass das Gebiet schon vor 8.000 Jahren aufgesucht wurde. Nun hinunter zum Bach (hölzerner Steg), jenseits über den Moränenhang hinauf zu einer kleinen Verebnung und dann steil hinauf zum Taschljöchl mit den Resten der einstigen Heilbronner Hütte (2772 m). Vom Taschljöchl entlang der Markierung 5 hinunter zur Berglalm (2214 m), die im Sommr bewirtschaftet ist. Auf Weg Nr. 13 dann leicht ansteigend oberhalb der Waldgrenze über die weiten Gerstgraser Böden mit ihren Almweiden und schließlich wieder abwärts zu der im Wald liegenden Grubalm (2189 m; nicht bewirtschaftet). Von da führt der Weg anfangs flach und dann steil hinunter zum Stausee, über dessen Damm das Dörfchen Vernagt erreicht wird (1711 m).

 

Name: Von Kurzras zum Taschljöchl
Anfahrt: Kurzras (2011 m)
Tourenlänge: 10157 m
Höhenleistung Aufstieg: 880 m
Höhenleistung Abstieg: 705 m
Gehzeit: 4 h 30 m
Wegnummer: 4, 5, 13
Wegart: schwieriger Bergweg
Tourenpunkte:
Kurzras
Ost (UTM 32): 636.142, Nord (UTM 32): 5.179.676
  Taschenjöchl (2771 m),
Ost (UTM 32): 636.276, Nord (UTM 32): 5.175.665
  Taschenjöchl (2771 m),
Ost (UTM 32): 636.276, Nord (UTM 32): 5.175.665
  Berglalm [m.ga] (2218 m),
Ost (UTM 32): 637.660, Nord (UTM 32): 5.176.081
  Grubalm [m.ga] (2190 m),
Ost (UTM 32): 638.944, Nord (UTM 32): 5.175.927

Von Kurzras zum Taschljöchl

Von Kurzras zum Taschljöchl

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.